VfL Wolfsburg kämpft um mehr Anerkennung

VfL Wolfsburg kämpft um mehr Anerkennung
Bildhinweis: Marcel Schäfer ist der Sportdirektor des VfL Wolfsburg. Foto: Peter Steffen/dpa

Gent (dpa) – Ungeschlagen, aber uninteressant? Vor dem Spiel in der Europa League beim belgischen Vertreter KAA Gent hat der Wolfsburger Sportdirektor Marcel Schäfer mehr Anerkennung für die Leistungen des VfL gefordert.

«Mir fehlt hier in Wolfsburg manchmal eine vernünftige Einschätzung der Dinge», sagte der Ex-Profi vor der Partie beim Tabellendritten der belgischen Jupiler Pro League am Donnerstag (18.55 Uhr/DAZN) in einer Runde mit Journalisten. Alle dürften nicht vergessen, dass der Verein vor eineinhalb Jahren noch am Abgrund gestanden und sich zwei Mal in Serie nur mit Ach und Krach in der Relegation vor dem Absturz in die Zweitklassigkeit gerettet habe.

«Bei uns ist das Glas immer eher halbleer als halbvoll», kritisierte Schäfer. «Dabei liegen wir absolut im Soll.» Womit Schäfer sogar noch untertreibt. Denn unter dem neuen Trainer Oliver Glasner ist der VfL in allen Wettbewerben noch ungeschlagen, die Vorbereitung inbegriffen nun sogar schon seit 20 Begegnungen unbesiegt. In der Bundesliga rangieren die Grün-Weißen damit hinter Borussia Mönchengladbach auf Platz zwei, im DFB-Pokal stehen sie in der zweiten Runde. Und in der Europa League haben die Wolfsburger nach zwei Spielen wie Gent vier Punkte auf dem Konto.

«Wir sind sportlich wieder da, wo wir uns sehen, wir sind zurück in Europa», sagte Schäfer. Dennoch haftet dem VW-Club weiter das Image der grauen Maus an, liegen die Zuschauerzahlen hinter den Erwartungen zurück. «Ich hätte gedacht, dass man die Leute eher wieder zurückholt», räumte Schäfer ein. Doch der Vertrauensverlust nach den Chaos-Jahren in der Endphase der Amtszeit von Geschäftsführer Klaus Allofs und vor allem in der Zeit von dessen Nachfolger Olaf Rebbe ist groß. Auch wenn es unter dem Duo Marcel Schäfer/Jörg Schmadtke seit nun über einem Jahr bergauf geht.

Die positive Entwicklung will der VfL auch in Gent fortsetzen. «Wir können einen großen Schritt in Richtung unseres Zieles machen, in Europa zu überwintern», sagte Schäfer. Allerdings wird die Aufgabe knifflig. Die Belgier sind daheim eine Macht, haben in der neuen Ghelamco Arena mit elf Heimsiegen in Serie einen Rekord aufgestellt. «Es wird eine harte Nuss, die es zu knacken gilt», sagte Glasner.

Ob er seine zuletzt erfolgreiche Mannschaft umstellt, ließ er noch offen. Angesichts von vier Spielen in neun Tagen sagte der Coach: «Wir werden schon schauen, wie wir dem einen oder anderen Spieler eine Pause geben können. Mal sehen, ob wir das morgen schon machen oder erst am Sonntag gegen Augsburg.» Fehlen wird in Gent Felix Klaus, der krankheitsbedingt in Wolfsburg blieb.

Als Gent und Wolfsburg letztmals international gegeneinander spielten, stand Schäfer selbst noch auf dem Platz. Im Achtelfinale der Champions League setzten sich die Wolfsburger in der Saison 2015/16 mit zwei Siegen durch. «Die Stimmung damals in Gent war toll. Es wird auch am Donnerstag sicher ein hitziges Spiel», sagte Schäfer.

Allerdings ist das Selbstvertrauen bei den Niedersachsen durch das verdiente 1:1 in Leipzig am vergangenen Wochenende weiter gestiegen. «Ich kann nur den Hut vor meiner Mannschaft ziehen», sagt Glasner nach dem bestandenen Härtetest in der Liga. In Gent will der VfL nun auch international die nächste Belastungsprobe bestehen – und damit weiter Werbung in eigener Sache machen.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

KAA Gent: Kaminski – Lustig, Ngadeu, Plastun, Asare – Owusu, Kums, Odjidja-Ofoe – David – Yaremchuk, Depoitre

VfL Wolfsburg: Pervan – Mbabu, Bruma, Tisserand – William, Arnold, Guilavogui, Roussillon – Joao Victor, Brekalo – Weghorst

Schiedsrichter: Ivanov (Russland)

Bet3000 » Beste Quoten und 150 EUR Bonus



Verwandte Themen: