Union holt Stürmer Andersson von Absteiger Kaiserslautern

Union holt Stürmer Andersson von Absteiger Kaiserslautern
Bildhinweis: Sebastian Andersson hat in Berlin einen Vertrag bis 2020 unterschrieben. Foto: Uwe Anspach

Berlin (dpa) – Fußball-Zweitligist Union Berlin hat den schwedischen Stürmer Sebastian Andersson vom Absteiger 1. FC Kaiserslautern als ersten Neuzugang für die kommende Saison präsentiert.

Der 26-Jährige unterschrieb einen für die erste und zweite Bundesliga gültigen Vertrag bis 2020, wie die Berliner mitteilten. «In Sebastian Andersson sehen wir einen physisch starken und torgefährlichen Stürmer, der bereits internationale Erfahrungen auf hohem Niveau gesammelt hat», erklärte der für Profifußball zuständige Union-Geschäftsführer Oliver Ruhnert.

Andersson hat zwei Länderspiele für Schweden absolviert, wurde aber nicht in den Kader für die WM in Russland berufen. Bei den Eisernen erhält er die Rückennummer 10. In der abgelaufenen Saison war der Angreifer mit 12 Toren in 29 Spielen einer der Leistungsträger beim Tabellenletzten aus Kaiserslautern, dem er sich im August vergangenen Jahres angeschlossen hatte. Er kann die Pfälzer ablösefrei verlassen.

Unter ihrem neuen Trainer Urs Fischer wollen die Köpenicker den enttäuschenden achten Tabellenplatz der beendeten Runde vergessen machen und wieder Richtung Bundesliga angreifen. Helfen könnten dabei auch zwei Neuzugänge für die Abwehrkette: Medienberichten zufolge stehen Florian Hübner (Hannover 96) und Ken Reichel (Eintracht Braunschweig) kurz vor einem Wechsel zu Union.