Nur Remis gegen Dresden: Union verfehlt Sprung an Spitze

Nur Remis gegen Dresden: Union verfehlt Sprung an Spitze
Nur Remis gegen Dresden: Union verfehlt Sprung an Spitze
Dresden-Keeper Markus Schubert (l) klärt mit einer Faustabwehr. Foto: Annegret Hilse

Berlin (dpa) – Der 1. FC Union Berlin hat den möglichen Sprung an die Spitze der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Trotz langer Überzahl kamen die Köpenicker im emotionalen Ost-Duell mit Dynamo Dresden nur zu einem 0:0.

Mit dem dritten Unentschieden in Serie und dem siebten Remis insgesamt ist Union weiter das einzige ungeschlagene Team der Liga, bleibt aber vorerst hinter den direkten Aufstiegsplätzen. Die Gäste sind unter ihrem neuen Trainer Maik Walpurgis auswärts auch nach dem vierten Auftritt auf fremden Platz noch ohne Niederlage.

Nach der umstrittenen Gelb-Roten Karte für Ioannis Nikolaou in der 34. Minute spielten die Dresdner in der hitzigen Partie mehr als eine Halbzeit lang nur zu zehnt, zeigten aber defensiv eine gefestigte Leistung. Wie schon beim 1:1 gegen den 1. FC Heidenheim und dem 0:0 beim SC Paderborn ließ Union die letzte Konsequenz im Angriff vermissen. Mit ihren Pfostenschüssen hatten Grischa Prömel (84. Minute) und Akaki Gogia in der Nachspielzeit die beste Chancen für die Berliner. Auf Tabellenführer 1. FC Köln fehlen dem Hauptstadtclub weiter zwei Punkte.

Nachrichtenkanal zur 2. Fußball-Bundesliga

Kader 1. FC Union Berlin

Spielplan 1. FC Union Berlin

Kader Dynamo Dresden

Spielplan Dynamo Dresden