«Showdown in Meazza»: Mailand greift nach dem Titel

«Showdown in Meazza»: Mailand greift nach dem Titel
«Showdown in Meazza»: Mailand greift nach dem Titel
Paolo Maldini (m) mit Carlo Ancelotti (l) und Clarence Seedorf im Mai 2003.

Mailand (dpa) – Drei Spieltage vor dem Saisonende in der italienischen Fußball-Meisterschaft kann sich der AC Mailand im Spitzenspiel gegen Verfolger AS Rom vorzeitig das 14. Championat sichern.

«Das ist wie ein großes Cupfinale», freut sich Milan-Kapitän Paolo Maldini auf den großen Showdown der Serie A daheim im Meazza-Stadion. Die klar führenden Mailänder (76 Punkte) wären bei einem Sieg gegen Rom (70) uneinholbar. Titelverteidiger Juventus Turin (63) hat als Tabellendritter bereits keine Chance mehr. Weit abgeschlagen kämpfen Inter Mailand (53), Lazio Rom und der AC Parma (beide 52) um den vierten Champions-League-Platz.

In Mailand stellte Vize-Präsident Adriano Galliani bereits eine besondere Titelprämie für Trainer Carlo Ancelotti in Aussicht. «Milan wird zwei weitere Top-Stars verpflichten, damit wir unseren in diesem Jahr verlorenen Champions-League-Titel in der nächsten Saison zurückholen», kündigte die rechte Hand von Clubchef Silvio Berlusconi an. Auf der Wunschliste oben stehen laut der «Gazzetta dello Sport» Fernando Torres (Atletico Madrid) und Fernando Morientes (AS Monaco).

Schreibe einen Kommentar