CAS-Urteil: Transferverbot für AS Rom aufgehoben

CAS-Urteil: Transferverbot für AS Rom aufgehoben
CAS-Urteil: Transferverbot für AS Rom aufgehoben
FIFA-Generalsekretär Urs Linsi im Olympiastadion in Berlin.

Lausanne (dpa) – Der Internationale Sportsgerichtshof (CAS) in Lausanne hat das Transferverbot für den italienischen Fußball-Erstligisten AS Rom zum Ende dieses Winters aufgehoben. Dies teilte der CAS mit.

Der Fußball-Weltverband FIFA hatte im Streitfall um den Wechsel des französischen Profis Philippe Mexès vom AJ Auxerre zu AS Rom ein zweijähriges Transferverbot gegen den italienischen Club verhängt.

Der 23 Jahre alte Abwehrspieler Mexès hatte in Rom im Sommer 2004 einen Vierjahres-Vertrag unterzeichnet, obwohl er noch an Auxerre gebunden war. Beide Vereine konnten sich damals nicht auf die Ablösesumme einigen. Der CAS setzt diese nun auf sieben Millionen Euro fest. Auxerre hatte ursprünglich 18 Millionen Euro gefordert, die FIFA damals 8 Millionen angeordnet.

Schreibe einen Kommentar