Hoeneß findet Bayern-Kader zu groß

Hoeneß findet Bayern-Kader zu groß
Hoeneß findet Bayern-Kader zu groß
Uli Hoeneß kneift bei einer Pressekonferenz 2003 in München die Lippen zusammen.

Rottach-Egern (dpa) – Der FC Bayern München schließt weitere Verpflichtungen für die kommende Saison in der Fußball-Bundesliga aus und will stattdessen den Kader eventuell verkleinern.

«Einkäufe sind abgeschlossen, Abgänge kann ich mir noch vorstellen», sagte Manager Uli Hoeneß am Rande des Trainingslagers in Rottach-Egern. «Mein Gefühl ist, dass unser Kader eher zu groß ist», erklärte Hoeneß.

Allerdings werde man keinen Spieler unter Druck setzen. Wer will, könne seinen Vertrag erfüllen. «Beim FC Bayern gibt es bestehende Verträge, und um die Existenz dieser Verträge wird nicht diskutiert», sagte der Manager. Für die kommende Saison hat der FC Bayern Vahid Hashemian, Torsten Frings, Lucio und Andreas Görlitz verpflichtet.

Zu den möglichen Wechsel-Kandidaten zählt aber nach Meinung des Managers keinesfalls Torhüter Oliver Kahn. «Ich kann mir zum heutigen Stand nichts vorstellen, was uns bewegen sollte, unsere Meinung zu ändern. Da müssten schon Argumente kommen, die ich heute noch nicht kenne, die völlig revolutionär sind», machte Hoeneß deutlich. Kahn hatte vor und nach der Europameisterschaft wiederholt Wechselabsichten angedeutet.

Wie bereits Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge erklärte jetzt auch Hoeneß, dass Kahn diese Wünsche nicht mit dem FC Bayern besprochen habe. «Er hat diese Äußerungen uns gegenüber nie gesagt.» Dass der Torhüter seine Zukunftspläne stattdessen in den Medien dargestellt hat, habe den FC Bayern «irritiert». Unstimmigkeiten mit Michael Ballack scheinen dagegen ausgeräumt zu sein. «Es ist klar, dass er bleibt», so Hoeneß.

Ob Owen Hargreaves sich seinen wiederholt geäußerten Wunsch – ein Wechsel in die Premier League – erfüllen kann, ist noch unklar. Konkrete Angebote für den englischen Nationalspieler gebe es noch nicht, erklärte Hoeneß. «Die Vereine müssen wissen, dass wir Owen nicht für ein Butterbrot abgeben würden. Der Owen ist ein wichtiger Spieler für uns, der einen schönen Marktwert hat.»

Unterdessen sorgte die Mannschaft beim ersten Testspiel der Saisonvorbereitung für ein Torfestival. Am Samstagabend besiegten die Bayern den Kreisligisten FC Rottach mit 11:0 (7:0). Vor rund 3 000 Zuschauern zeigte sich die Mannschaft trotz der Strapazen der ersten Vorbereitungswoche mit Neu-Trainer Felix Magath sehr spielfreudig. Neuverpflichtung Hashemian gelangen vier Treffer, Erdal Kilicaslan erzielte drei Tore. Roque Santa Cruz, der den Torreigen (8.) eröffnet hatte, traf zwei Mal. Die weiteren Treffer steuerten Mehmet Scholl und Paolo Guerrero bei.

Schreibe einen Kommentar