Hannover mit 3:0-Sieg gegen Neumünster

Hannover mit 3:0-Sieg gegen Neumünster
Hannover mit 3:0-Sieg gegen Neumünster
Der Hannoveraner Altin Lala (r) dribbelt gegen den Neumünsteraner Andre Drewes.

Neumünster (dpa) – Hannover 96 hat die erste Hürde im DFB-Pokal locker genommen: Beim Regionalliga-Absteiger VfR Neumünster gewann der Bundesligist mit 3:0 (1:0).

Vor rund 4000 Zuschauern brachte der frühere Nationalspieler Michael Tarnat die Niedersachsen am Sonntag per Kopfball auf die Siegerstraße (23.). Steven Cherundolo (53.) und Daniel Stendel (86.) steuerten je einen weiteren Treffer bei.

In einem flotten Spiel hatten die Amateure nach sechs Minuten sogar die erste Torchance durch Admir Cehic. 96-Torhüter Robert Enke musste das einzige Mal in den ersten 45 Minuten eingreifen. Der Bundesligist wurde nach 15 Minuten erstmals torgefährlich, doch Thomas Christiansen schoss über das Gehäuse. Trainer Ewald Lienen hatte den 31-Jährigen anstelle von Jiri Stajner aufgeboten, der noch wegen einer Rotsperre aus dem Erstrundenmatch im Vorjahr gegen Kirchheim fehlte.

Ein Drei-Klassen-Unterschied war trotz des letztlich ungefährdeten Hannoveraner Siegs nicht zu erkennen. Sogar nach dem 0:2 gaben sich die Neumünsteraner nicht auf und verpassten nur knapp den Anschlusstreffer. Dariusz Zuraw rettete in der 57. Minute bei einem Schuss von Danilo Blank auf der Torlinie für den schon geschlagenen Enke. Bestnoten verdiente sich auf Seiten der Niedersachsen Mittelfeldspieler Christoph Dabrowski. Neumünsters Abwehrchef Dario Fossi gefiel durch gute Organisation seiner Nebenleute.