FCK-Coach Henke gibt sein Debüt

FCK-Coach Henke gibt sein Debüt
FCK-Coach Henke gibt sein Debüt
Michael Henke beobachtet den Trainingsbeginn auf dem Betzenberg.

Kaiserslautern (dpa) – Mit dem Debüt von Trainer Michael Henke zur Vorbereitung des 1. FC Kaiserslautern auf die Bundesliga-Saison hat eine neue Ära auf dem Betzenberg begonnen.

Punkt 10 Uhr übernahm der 48-jährige ehemalige Co-Trainer des FC Bayern München mit seinem Assistenten Manfred Rauscher die Regie bei den Pfälzern, bei denen sich auch die Neuzugänge Ervin Skela (Bielfeld), Axel Bellinghaus (Düsseldorf) und Torsten Reuter (zurück aus Saarbrücken) präsentierten.

Dafür fehlten der am Confederations Cup beteiligte Ioannis Amanatidis (Griechenland) und Marco Engelhardt, der auf Grund seiner DFB-Nachnominierung bis zum 14. Juli Urlaub macht und dann erst in das Trainingslager (11. bis 17. Juli) nach Zeulenroda in Thüringen reist. Henke ließ auch die Regionalliga-Spieler Daniel Damm und Matthias Henn mittrainieren, da bei einigen Profis die Zukunft noch offen ist.

Der polnische Nationalspieler Michael Kosowski soll wie auch Kameruns Auswahlspieler Lucien Mettomo abgegeben werden. Beide stehen noch auf der Lauterer Lohnliste und trainieren weiter mit. Dafür möchte Henke noch einen Innenverteidiger sowie einen Spieler für das defensive Mittelfeld verpflichten.

Schreibe einen Kommentar