FC Bayern wehrt sich gegen Rote Karte von Lucio

FC Bayern wehrt sich gegen Rote Karte von Lucio
FC Bayern wehrt sich gegen Rote Karte von Lucio
Schiedsrichter Knut Kircher zeigt dem Münchner Lucio die Rote Karte.

München (dpa) – Mit juristischem Beistand will der FC Bayern München gegen die Rote Karte gegen Lucio vorgehen und einen Freispruch für den brasilianischen Nationalspieler erreichen. Der Club beauftragte den Rechtsanwalt Christoph Schickhardt mit der Vertretung seiner Interessen.

Die Bayern hatten bereits nach der 0:2-Niederlage bei Borussia Mönchengladbach gegen die Entscheidung von Schiedsrichter Knut Kircher aus Rottenburg protestiert, der Lucio wegen einer vermeintlichen Tätlichkeit gegen den Gladbacher Stürmer Vaclav Sverkos in der 54. Minute vom Platz gestellt hatte. «Wir werden sicher nicht akzeptieren, dass Lucio gesperrt wird», sagte Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge.

Schreibe einen Kommentar