Entscheidung im Fall Bordon vertagt

Entscheidung im Fall Bordon vertagt
Entscheidung im Fall Bordon vertagt
Marcelo Bordon läuft im heimischen Gottlieb-Daimler-Stadion.

Stuttgart (dpa) – Der Fall Marcelo Bordon ist auch nach einem Treffen zwischen den Verantwortlichen des VfB Stuttgart und FC Schalke 04 nicht entschieden.

«Wir haben keinen Zweifel daran gelassen, dass die Schmerzgrenze bei uns sehr hoch ist», sagte VfB-Präsident Erwin Staudt. Diese liegt bei schätzungsweise fünf Millionen Euro Ablöse, falls der Brasilianer vorzeitig nach Gelsenkirchen wechseln würde.

Das Mittagessen war als «Friedensgipfel» zwischen VfB-Teammanager Felix Magath und Schalkes Manager Manager Rudi Assauer angesetzt worden, deren Streit sich am Transfer des 28-jährigen Abwehrchefs des schwäbischen Fußball-Bundesligisten entzündet hatte.

Somit ist weiterhin offen, ob Bordon gemäß seines im Januar unterzeichneten Vier-Jahres-Vertrags erst 2005 seinen Dienst in Gelsenkirchen antritt oder bereits nach dieser Saison Stuttgart verlässt. Der VfB wahrt offenbar alle Optionen, da noch nicht klar ist, ob er auch im nächsten Jahr in der Champions League spielt. Als Tabellendritter müssten die Stuttgarter in die Qualifikation, die am 10./11. und 24./25. August ausgetragen wird. Magath hatte zwar mehrfach betont, dass er in jedem Fall mit Bordon plane. Doch bei einer verpassten Champions-League-Teilnahme wäre der VfB möglicherweise aus finanziellen Gründen auf den Verkauf Bordons angewiesen.

Die Auseinandersetzungen waren eskaliert, als Magath am Ostermontag ein Treffen mit Assauer in Stuttgart platzen ließ, weil es der Schalke-Manager tags zuvor im Fernsehen publik gemacht hatte. Darauf warf Assauer Magath «miesen Stil» vor. Schalkes Vizepräsident Josef Schnusenberg hatte Staudt danach einen Brief geschrieben. Beim Treffen in Stuttgart sei nun, so der VfB-Präsident, am Rande auch über Bordon gesprochen worden. «Es war ein offenes Gespräch in einer guten Atmosphäre», sagte Staudt. Nähere Angaben wollte er nicht machen.

Schreibe einen Kommentar