Premiere kauft alle Champions-League-Rechte

Premiere kauft alle Champions-League-Rechte
Premiere kauft alle Champions-League-Rechte
Eine Fernsehkamera des Pay-TV-Kanals Premiere im Berliner Olympiastadion.

München (dpa) – Der Bezahlsender Premiere hat sich erstmals in seiner Geschichte sämtliche deutschen Live-Rechte an der Champions League gesichert und will für die Fußball-Übertragungen einen eigenen, frei empfangbaren Sender kaufen oder aufbauen.

Der Dreijahresvertrag mit der UEFA gelte ab der Saison 2006/2007, teilte die Premiere AG in München mit. Das Top-Spiel soll in jedem Fall nur beim Pay-TV-Sender Premiere zu sehen sein, eine weitere Begegnung pro Spieltag im frei empfangbaren Fernsehen. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt.

Bisher hatte Premiere nur die Pay-TV-Rechte; im frei empfangbaren Fernsehen überträgt derzeit Sat.1 Spiele der Königsklasse im europäischen Fußball. Ab der kommenden Saison soll es nun auch eine große Zusammenfassung der Spiele im Anschluss an die Live- Übertragungen nur bei Premiere zu sehen geben.

Premiere garantierte der Europäischen Fußball-Union UEFA, pro Saison insgesamt 13 Spiele live im Free-TV zu zeigen auf einem Sender, der Premiere gehört oder von dem Unternehmen kontrolliert wird. Sollte Premiere keinen Sender kaufen oder aufbauen, hat die UEFA die Option, die Lizenz für Free-TV-Spiele an einen anderen Sender weiter zu geben.