Ailton bezeichnet Japan-Offerte als «schwere Lüge»

Ailton bezeichnet Japan-Offerte als «schwere Lüge»
Ailton bezeichnet Japan-Offerte als «schwere Lüge»
Der Schalker Ailton beim Torschusstraining.

Gelsenkirchen (dpa) – Fußball-Profi Ailton hat Spekulationen über einen Wechsel nach Asien vehement verneint. Es sei «eine schwere Lüge», dass es für ihn Angebote aus der japanischen J-League gebe, sagte der Stürmer des Bundesligisten FC Schalke 04 dem Deutschen SportFernsehen (DSF).

«Wer das verbreitet hat, ist ein Lügner. Ich habe weder Kontakte zu einem japanischen Club, noch habe ich die Absicht, in Japan zu spielen», erklärte der Brasilianer, der beim FC Schalke einen Vertrag bis 2006 hat.

Nach seinem vom Verein gewährten Heimat-Sonderurlaub will Ailton in Gelsenkirchen wieder gemeinsam mit der Mannschaft trainieren, kündigte der Spieler an. Es habe private Probleme gegeben, er hätte zu Hause mit seiner Familie sprechen müssen, begründete Ailton seine Reise.

Schreibe einen Kommentar