Aue-Kader in häuslicher Quarantäne

Aue-Kader in häuslicher Quarantäne
Bildhinweis: Der Kader vom FC Erzgebirge Aue wurde vorsorglich in häusliche Quarantäne geschickt. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Aue (dpa) – Bei Fußball-Zweitligist Erzgebirge Aue ist ein Mitarbeiter aus dem Funktionsteam positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das habe sich aus der zweiten Testreihe ergeben, teilte der Club mit.

Als Folge hat Aue alle Spieler, Trainer sowie das Funktionsteam unter häusliche Quarantäne gestellt. «Der Verein steht in engem Kontakt mit der Gesundheitsbehörde und hat diese umfassend über den Fall informiert», hieß es in einer Mitteilung. Die Quarantäne gilt vorerst bis zum 7. Mai. Nach der ersten Testreihe waren noch alle Tests bei Aue negativ.

Am Donnerstag soll in Aue der nächste Test vorgenommen werden. Präsident Helge Leonhardt äußerte sich via Twitter. «Klare, umsichtige Entscheidungen und Transparenz sind enorm wichtig in so einer Krise», schrieb der Unternehmer, nachdem Aue den positiven Fall öffentlich gemacht hatte. Wobei das Konzept der Deutschen Fußball-Liga (DFL) vorsieht, Fälle nicht einzeln an die Öffentlichkeit zu geben.

Verwandte Themen: