Bobic verteidigt Kovac: «Reden nicht von Kreisliga-Truppe»

Bobic verteidigt Kovac: «Reden nicht von Kreisliga-Truppe»
Bildhinweis: Steht nach dem Remis gegen RB Leipzig in der Kritik: Bayern-Trainer Niko Kovac. Foto: Jan Woitas

Leipzig (dpa) – Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic hat seinen früheren Trainer Niko Kovac nach dem 1:1-Remis des FC Bayern bei RB Leipzig verteidigt. 

Zu den taktischen Kniffen von Julian Nagelsmann, mit denen Leipzig nach der Halbzeit deutlich besser ins Spiel fand, sagte Bobic am Sonntag im Sport1-Doppelpass über Bayern-Coach Kovac: «Der Trainer hat doch eingegriffen. Er hat von außen auch etwas gesagt. Aber auch die Spieler müssen selbst erkennen, dass da eine Umstellung stattgefunden hat.» Man rede beim FC Bayern schließlich «nicht von einer Kreisliga-Truppe», stellte Bobic fest.

Der frühere Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack sieht in der Kritik an Trainern bei taktischen Fragen ein grundsätzliches Problem. «Da wird zu viel dem Trainer hingeschoben. Die Spieler bekommen heute viel mehr Hinweise als wir damals», sagte der 42-Jährige.

Bet3000 » Beste Quoten und 150 EUR Bonus



Verwandte Themen: