Watzke und Zorc widersprechen BVB-Coach Favre

Watzke und Zorc widersprechen BVB-Coach Favre
Bildhinweis: Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke gibt die Meisterschaft erst auf, wenn es rechnerisch nicht mehr möglich ist. Foto: Bernd Thissen

Dortmund (dpa) – Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat den Aussagen von BVB-Trainer Lucien Favre zur angeblich schon verspielten Meisterschaft deutlich widersprochen.

«Wir geben erst dann auf, wenn es rechnerisch nicht mehr möglich ist. Das ist unsere Verpflichtung den Fans gegenüber», sagte Watzke dem «Kicker». Ohne Kampf zu kapitulieren, komme für ihn nicht in Frage.

Favre hatte nach der demütigenden 2:4-Niederlage im Ruhrderby gegen den Erzrivalen FC Schalke 04 Klartext geredet. «Der Titel ist verspielt», sagte der Dortmunder Trainer und erklärte den FC Bayern im Fernduell um die Meisterschaft vorzeitig zum Sieger.

Wie Watzke betonte auch Sportdirektor Michael Zorc die Verpflichtung gegenüber den Fans, «jetzt die restlichen Spiele zu gewinnen. Natürlich sind die Bayern jetzt in der Pole Position, aber wir schenken keinesfalls etwas ab. Das wäre das falsche Signal», sagte der frühere BVB-Profi Zorc den «Ruhr Nachrichten».

Bet3000 » Beste Quoten und 150 EUR Bonus



Verwandte Themen: