Vorzeitige FC-Präsidentschaft von Overath bahnt sich an

Vorzeitige FC-Präsidentschaft von Overath bahnt sich an
Vorzeitige FC-Präsidentschaft von Overath bahnt sich an
Wolfgang Overath (r) steht bei einem Spiel des 1. FC Köln auf der Tribüne.

Köln (dpa) – Nach dem dritten Abstieg des Profiteams aus der Fußball-Bundesliga steht beim 1. FC Köln ein frühzeitiger Wechsel im Präsidentenamt bevor. Wie Kölner Medien berichteten, soll Präsident Albert Caspers noch in dieser Woche den Weg für Wolfgang Overath freimachen.

Der ehemalige Weltmeister Overath war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Von Caspers, der seit dem 4. Dezember 1997 Clubchef bei den Rheinländern ist, werde es mit hoher Wahrscheinlichkeit keinen Kommentar geben, teilte ein FC-Sprecher der dpa mit.

Nach übereinstimmenden Zeitungsberichten will Overath, der als so genannter Berater des Präsidiums seit Anfang März mit vielen Befugnissen bei den Rheinländern ausgestattet ist, die im November endende restliche Amtszeit von Caspers nicht abwarten. Bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung sollen der Rücktritt des 71- jährigen Caspers und die Neuwahl des Präsidenten Overath einzige Tagesordnungspunkte sein.

Overath hatte sich vor zwei Monaten nach langem Hin und Her bereit erklärt, dem jetzt abgestiegenen Verein zu helfen. Damals hatte der Verwaltungsrat erklärt, er werde den 60-Jährigen nach Beendigung der Präsidentschaft von Caspers als dessen Nachfolger vorschlagen.

Schreibe einen Kommentar