Tuchel holt mit Paris Saint-Germain französischen Supercup

Tuchel holt mit Paris Saint-Germain französischen Supercup
Bildhinweis: Paris Saint-Germains Trainer Thomas Tuchel kann sich über den Gewinn des französischen Supercup freuen. Foto: Mao Siqian/xinhua

Shenzen (dpa) – Trainer Thomas Tuchel ist das Pflichtspiel-Debüt mit Paris Saint-Germain gelungen. Der französische Fußball-Meister und -Pokalsieger hat zum sechsten Mal hintereinander den nationalen Supercup gewonnen.

Im südchinesischen Shenzen setzte sich die Mannschaft des früheren Dortmunder und Mainzer Bundesliga-Trainers mit 4:0 (2:0) gegen Vizemeister AS Monaco durch. Die Treffer erzielten der herausragende Argentinier Angel Di María (33. Minute und 90.+2), Christopher Nkunku (40.) und Timothy Weah (67.).

Superstar Neymar kam bei Paris in der Schlussviertelstunde zum Einsatz. Zuletzt hatte er vor fünf Monaten für seinen Club gespielt und war dann lange wegen einer Fußverletzung ausgefallen. Das chinesische Publikum feierte den Brasilianer bei seiner Einwechslung. Am kommenden Wochenende startet PSG mit einem Spiel im heimischen Prinzenpark gegen SM Caen in die Meisterschaft.