Südkorea vs. Deutschland Wettquoten, Tipp und mögliche Aufstellung in der Vorschau

Südkorea vs. Deutschland Wettquoten, Tipp und mögliche Aufstellung in der Vorschau
Südkorea vs. Deutschland am 27.07.2018 im 3. Spieltag der WM

Mit dem Last-Minute-Sieg gegen Schweden hat sich die deutsche Nationalmannschaft alle Chancen auf den Einzug ins Achtelfinale bewahrt. Erst in der 5. und allerletzten Minute der Nachspielzeit traf Toni Kroos mit einem sehenswerten Freistoß aus spitzem Winkel zum 2:1 Sieg. Es war die Erlösung, um ein peinliches und noch nie dagewesenes Vorrunden-Aus gerade noch abzuwenden.
Allerdings muß die Nationalelf gegen Südkorea nun nachlegen. Ein Sieg mit zwei Toren Unterschied reicht auf jeden Fall um Weiterzukommen. Gelingt dies nicht, muß man auf das Parallelspiel zwischen Mexiko und Schweden blicken. Gegen den bereits ausgeschiedenen asiatischen Außenseiter Südkorea ist Deutschland jedoch klarer Favorit bei den Wettquoten zum Spiel und sollte die letzte Hürde zum Einzug ins Achtelfinale nehmen.

Wettquoten zum Spiel Südkorea gegen Deutschland

Der beliebte Buchmacher Tipico bietet bei einem Sieg der DFB-Auswahl eine Wettquote von 1,17 an. Für einen unwahrscheinlichen Sieg der Südkoreaner steht als Quote 15,0 zu Buche. Dadurch wird die klare Außenseiterrolle der Asiaten untermauert. Selbst ein Unentschieden wird mit einer Tippquote von 7,50 als wenig realistisch eingestuft. Als exakter Ergebnis-Tipp gibt es bei einem 2:0 Erfolg, der für das sichere Weiterkommen reichen würde, eine Siegquote von 6,0.

Weitere konkrete Quoten für bestimmte Ergebnisse bei Südkorea gegen Deutschland (unser Tipp lautet 3:0 Sieg für Deutschland):

1:0 – 45
2:0 – 120
3:0 – 400
2:1 – 45
0:1 – 8,0
0:2 – 6,0
0:3 – 6,5
0:4 – 9,5
0:5 – 17
1:2 – 9,0
1:3 – 10
0:0 – 17
1:1 – 14
2:2 – 30

Viele weitere Wettoptionen bei Tipico mit bis zu 100 EUR Bonus für Neukunden

Aufstellung zu Südkorea – Deutschland in der Vorschau

Jerome Boateng muß aufgrund seiner Gelb-Roten Karte zuschauen. Dafür ist Mats Hummels wieder fit. Ob erneut Antonio Rüdiger oder Niklas Süle das Vertrauen von Jogi Löw erhalten ist noch ungewiss. Die Außenverteidiger sind mit Joshua Kimmich und Jonas Hector gesetzt.

Auf der Sechs musste gegen Schweden Sebastian Rudy nach 25 Minuten aufgrund eines Nasenbeinbruchs vom Platz. Der dafür eingewechselte Ilkay Gündogan wirkte eher wie ein Fremdkörper im deutschen Team und konnte nicht überzeugen. Entweder spielt Rudy mit Gesichtsmaske oder Sami Khedira bekommt wieder eine Chance, so unsere Prognose. Toni Kroos ist auf der Position sowieso gesetzt.

Im Mittelfeld ergeben sich Möglichkeiten erneut zu wechseln. Timo Werner ist gegen tief stehende Gegner über Außen besser als in der Spitze und dürfte Julian Draxler auf die Bank verschieben. Vorne beginnt Mario Gomez dafür in der Startelf. Ebenfalls wirkte Julian Brandt in wenigen Minuten Einsatzzeit gegen Schweden und gegen Mexiko deutlich agiler und gefährlicher als Thomas Müller über die Außen. Demzufolge würde dem jungen Leverkusener somit ebenso ein Startelf-Einsatz gut zu Gesicht stehen, falls Jogi Löw eine mutige Variante wählt und mehrere arrivierte aber zuletzt formschwache Akteure draußen lässt. Alternative wäre auch eine Rückkehr von Mesut Özil nicht auszuschließen.

Mögliche Aufstellung der deutschen Nationalmannschaft gegen Südkorea:

Neuer – Kimmich, Rüdiger, Hummels, J. Hector – Khedira, T. Kroos – Brandt, Reus, Werner – Gomez