Sprüche zum 27. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Sprüche zum 27. Spieltag der Fußball-Bundesliga
Bildhinweis: Axel Witsel (2.v.r) feiert mit seinen Teamkollegen den BVB-Sieg gegen Wolfsburg. Foto: Ina Fassbender/dpa

Berlin (dpa) – Die Deutsche Presse-Agentur hat die besten Sprüche vom 27. Spieltag der Fußball-Bundesliga zusammengestellt.

«Ich glaube, es hatte irgendwas mit Hose zu tun. Aber meine Kollegen werden wir mir das sicher noch erklären.»

BVB-Mittelfeldspieler Axel Witsel auf die Frage, ob er die Sprechchöre der Fans («Zieht den Bayern die Lederhosen aus») aufgrund fehlender Deutschkenntnisse überhaupt verstanden habe.

«Und am Ende haben wir dann einfach Paco.»

BVB-Mittelfeldspieler Thomas Delaney über die hohe Treffsicherheit von Angreifer Paco Alcácer, dem bereits elf Tore in den letzten 15 Spielminuten gelangen.

«Gala-Vorstellung.»

(RB-Trainer Ralf Rangnick nach dem 5:0 gegen Hertha)

«Wir haben uns super Torchancen herausgespielt, wir haben super Tore geschossen. Es war ein super Tag heute.»

(RB Leipzigs Profi Kevin Kampl)

«Ich will erst mal nach Hause und versuchen zu schlafen, ein bisschen nachdenken. Bevor ich jemanden beleidige oder Sachen sage, die vielleicht nicht in Ordnung sind.

(Hertha-Coach Pal Dardai nach der Niederlage in Leipzig)

«Es war halt einfach ein Scheißspiel.»

(Hertha-Profi Niklas Stark nach der 0:5-Pleite bei RB Leipzig)

«Es hat einfach von allem heute viel gefehlt.»

(Herthas Mittelfeldspieler Valentino Lazaro nach dem 0:5 in Leipzig)

«Ich stehe jetzt unter dem Eindruck eines Spiels, in dem wir alle nach 15 Minuten hätten kotzen können, und soll nun sagen, wie es weitergeht?»

(Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl nach dem 1:3 im Derby bei Fortuna Düsseldorf)

«Ich hätte nach zehn Minuten auswechseln können, ich hätte nach 20 Minuten auswechseln können, es hätte jeden treffen können»

(Borussia Mönchengladbachs Trainer Dieter Hecking, der seinen Stürmer Thorgan Hazard in der 41. Minute auswechselte)

«Der letzte Sieg war gefühlt vor drei Jahren.»

(Außenverteidiger Tim Leibold nach dem ersten Sieg des 1. FC Nürnberg nach zuvor 20 sieglosen Partien)

«Wenn Barcelona anruft, dann gratuliere ich Max und wünsche ihm viel Glück in Spanien.» 

(Werder-Trainer Florian Kohfeldt über mögliche Konkurrenz im Vertrags-Poker um Max Kruse)

«Nicht, dass Barca jetzt echt anruft.»

(… fügte Kohfeldt kurze Zeit später schmunzelnd hinzu)

«Max ist ein überragender Pokerspieler. Wenn es auf die Zielgerade geht, kommt er in absolute Topform.»

(Werder Bremens Martin Harnik über Max Kruse)

«Ich hatte ein paar Probleme mit den Fußnägeln und deshalb größere Schuhe bekommen.»

(Hoffenheims Torschütze Andrej Kramaric, der unnötigerweise mit der Fußspitze den Ball von Ishak Belfodil berührte und sich mit seinem 47. Bundesliga-Treffer zum 4:1 gegen Bayer Leverkusen als Rekordtorschütze der TSG verewigte)

«Normal hätte das 10:10 ausgehen müssen.»

(Kramaric über das furiosen Freitagabendspiel)

«Im Großen und Ganzen total enttäuschend, wie wir heute gespielt haben.»

(Bayern-Sportchef Hasan Salihamidzic nach dem 1:1 gegen den SC Freiburg)

«Ich bin über das Ergebnis nicht nur enttäuscht, sondern verärgert.»

(Bayern-Trainer Niko Kovac nach dem 1:1 gegen den SC Freiburg)

«Wir sind an die absolute Kante gegangen, an das Maximale, was möglich ist.»

(Freiburgs Trainer Christian Streich nach dem 1:1 gegen den FC Bayern München)

Bet3000 » Beste Quoten und 150 EUR Bonus



Verwandte Themen: