HSV verliert in Bielefeld: 0:2 in Unterzahl

HSV verliert in Bielefeld: 0:2 in Unterzahl
HSV verliert in Bielefeld: 0:2 in Unterzahl
Bielefelds Torschütze Andreas Voglsammer (verdeckt) erzielt das 1:0 gegen den Hamburger SV. Foto: Friso Gentsch

Bielefeld (dpa) – Der Hamburger SV ist auf dem Weg zurück in die Fußball-Bundesliga erneut ins Straucheln geraten. Am Samstag verlor der HSV mit 0:2 (0:2) bei Arminia Bielefeld sein zweites Rückrundenspiel in der 2. Liga und agierte dabei fast 80 Minuten in Unterzahl.

Gotoku Sakai sah wegen einer Notbremse gegen Andreas Voglsammer bereits in der 11. Minute die Rote Karte. Wenig später der nächste Rückschlag für die Hanseaten, als Voglsammer zur Bielefelder Führung (19. Minute) traf und Reinhold Yabo (26.) auf 2:0 erhöhte.

Der frühe Platzverweis hinterließ Spuren bei den Gästen, die anschließend nicht mehr richtig ins Spiel fanden. Die Bielefelder nutzen das clever aus, erhöhten nach und nach den Druck auf die Hamburger und nutzten ihre Chancen eiskalt. Zwar hatte der HSV vor allem in der zweiten Hälfte deutlich mehr Ballbesitz, aber Bielefeld ließ sie auch gewähren und verwaltete aus einer stabilen Defensive heraus den Zwei-Tore-Vorsprung.

Die Tabellenführung behält Hamburg (40 Punkte) trotz der vierten Saisonniederlage. Jedoch hätte die Elf von Coach Hannes Wolf nach dem Patzer des Tabellenzweiten 1. FC Köln (36) am vergangenen Spieltag den Vorsprung ausbauen können. Stattdessen feierten die Bielefelder am Samstag den ersten Heimsieg unter Trainer Uwe Neuhaus.

Aktueller Spieltag

Aktuelle Tabelle

Kader Arminia Bielefeld

Kader Hamburger SV