Frankfurt stürmt auf Platz 3 – Saarbrücken stoppt Wacker

Frankfurt stürmt auf Platz 3 – Saarbrücken stoppt Wacker
Frankfurt stürmt auf Platz 3 - Saarbrücken stoppt Wacker
Das Vereins-Logo der Eintracht Frankfurt.

München (dpa) – Eintracht Frankfurt und Energie Cottbus haben in der 2. Fußball-Bundesliga Boden gut gemacht. Am vierten Spieltag feierte der Erstliga-Absteiger mit dem 2:1 gegen Dynamo Dresden den zweiten Saisonsieg.

Damit stürmte der Verein vom zwölften auf den dritten Tabellenplatz hinter Spitzenreiter SpVgg Greuther Fürth und Cottbus, das das weiterhin sieglose Rot-Weiß Oberhausen mit 1:0 bezwang. Eine böse Überraschung erlebte Wacker Burghausen. Die Oberbayern kassierten mit dem 1:2 gegen den 1. FC Saarbrücken die erste Saisonniederlage und verloren den Anschluss an die führenden Mannschaften.

Eintracht hatte einige Mühe mit dem Aufsteiger aus Sachsen, aber dank einer kämpferisch starken Leistung gelang die von Trainer Friedhelm Funkel nach dem 0:2 vor knapp 14 Tagen gegen den 1. FC Köln geforderte Wiedergutmachung. Nach der Führung durch den vom TSV 1860 München an den Main gewechselten Torben Hoffmann (29.) besorgte Christopher Reinhard (51.) vor rund 18 000 Zuschauern die Vorentscheidung. Der Anschlusstreffer von René Beuchel (83.) änderte an Dresdens zweiter Saisonniederlage nichts mehr.

Gut 5000 Zuschauern mussten in Burghausen lange warten, ehe Wacker aus seiner Überlegenheit Kapital schlug. Eine Minute vor dem Halbzeitpfiff brachte Ronald Schmidt die Oberbayern per Foulelfmeter in Führung, nachdem Stefan Reisinger von Saabrückens Vin-Long Willemin gefoult worden war. Unmittelbar danach der zweite Schock für den Neuling: Wegen groben Foulspiels erhielt Yilmaz Örtülü die Rote Karte. Doch die dezimierten Saarländer kämpften bravourös und befreiten sich dank Henrich Bencik (52.) und Alessandro Caruso (67.) aus der Abstiegszone.

Im Stadion der Freundschaft in Cottbus dauerte es bis zur 50. Minute, ehe Energie von gut 7500 Besuchern im Strafraum der defensivstarken Oberhausener erstmals für Gefahr sorgte, aber der Ex- Mainzer Michael Thurk scheiterte an RWO-Ersatztorhüter Mato Kalinic, der für den verletzten Oliver Adler ins Spiel gekommen war und sein Zweitliga-Debüt feierte. In der 75. Minute war der Kroate machtlos, als Steffen Baumgart mit dem erlösenden Siegtor den zweiten Saisonsieg der Lausitzer perfekt machte.

Schreibe einen Kommentar