Schaaf: Mannschaft kann noch eine Marke setzen

Schaaf: Mannschaft kann noch eine Marke setzen
Schaaf: Mannschaft kann noch eine Marke setzen
Bremens Trainer Thomas Schaaf bedankt sich nach dem Spiel bei den Fans.

Bremen (dpa) – Meistermacher Thomas Schaaf und die Profis von Werder Bremen sind auf den Geschmack gekommen. Der Deutsche Meister will nach dem Titel auch den Pokal holen und zudem einen Bundesliga- Rekord aufstellen.

«Bei all der Euphorie konzentrieren wir uns jetzt wieder aufs Wesentliche, aufs Fußball spielen. Die Mannschaft kann noch einmal eine Marke setzen», sagte Schaaf vor dem letzten Saison-Heimspiel gegen Bayer Leverkusen.

Die Bremer wollen sich nicht hängen lassen und auch im 24. Punktspiel hintereinander unbesiegt bleiben. «Ich musste gar nicht viel erzählen. Die Mannschaft hat mir im Training gezeigt, dass sie die richtige Einstellung hat», sagte Schaaf. Werder hat derzeit 74 Punkte auf dem Konto und kann mit Siegen gegen Leverkusen und zum Abschluss in Rostock den Rekord von Bayern München aus den Jahren 1972 und 1973 übertreffen. Die Münchner holten damals – umgerechnet auf die Drei-Punkte-Regel – jeweils 79 Zähler.

Außerdem gelte es, im Hinblick auf das DFB-Pokalfinale gegen Alemannia Aachen am 29. Mai in Berlin im Tritt zu bleiben. Die Werder-Mannschaft kann gegen Bayer annähernd in Bestbesetzung auflaufen. Lediglich auf Ümit Davala muss Schaaf verzichten. Die Rot- Sperre des türkischen Nationalspielers ist zwar abgelaufen, die alte Leistenverletzung macht seinen Einsatz jedoch unmöglich.

Nach der Partie wird Werner Hackmann, Präsident der Deutschen Fußball-Liga (DFL), die Meisterschale im Weserstadion überreichen. DFB-Teamchef Rudi Völler, der für die Bremer 137 Bundesligaspiele absolvierte und nie mit der Mannschaft Meister wurde, sowie DFB- Präsident Gerhard Mayer-Vorfelder werden ebenfalls dabei sein.

Am 16. Mai um 12 Uhr mittags startet dann ein Autocorso, bestehend aus 15 Cabriolets, am Bremer Weserstadion in Richtung Rathaus. Dort soll sich die Mannschaft im Rahmen eines Senatsempfangs in das Goldene Buch der Stadt eintragen. Danach wird vom Rathausbalkon die Meisterschale präsentiert. Zur Meisterfeier werden erneut mehr als 20 000 Werder-Fans auf dem Marktplatz erwartet.

Schreibe einen Kommentar