Rehhagel: «Meisterschaft und Pokal an die Weser»

Rehhagel: «Meisterschaft und Pokal an die Weser»
Rehhagel: «Meisterschaft und Pokal an die Weser»
Thomas Schaaf bedankt sich nach einem Spiel im Februar bei den Bremer Fans.

Bremen (dpa) – Fußball-Trainer Otto Rehhagel ist davon überzeugt, dass Meisterschaft und Pokal in diesem Jahr an Werder Bremen gehen.

«Jetzt muss einfach der Doppelschlag gelingen», sagte der ehemalige Werder-Coach in einem Doppel-Interview mit dem derzeitigen Bremer Trainer Thomas Schaaf in der Zeitschrift «Sportbild». Der Nationaltrainer von Griechenland lobte besonders die Arbeit von Schaaf und von Sportdirektor Klaus Allofs beim souveränen Bundesliga-Tabellenführer.

Für Rehhagel, der mit Werder zwei Titel (1988 und 1993) sowie zwei Pokalsiege (1991 und 1994) errang, sind die acht Punkte Vorsprung auf Bayern München entscheidend: «Die Bayern können gar nichts machen außer einer psychologischen Kriegsführung. Aber das ist alles Quatsch.» Er riet seinem ehemaligen Spieler Schaaf: «Lass die anderen ruhig erzählen. Du musst nur ruhig bleiben.»

Schaaf brach in dem Beitrag eine Lanze für seinen Kollegen Ottmar Hitzfeld beim FC Bayern: «Für mich ist das unglaublich, wie man solch einen erfolgreichen Trainer so demontiert, dass das so öffentlich stattfinden kann.» Auf die Dauer seiner Arbeit in Bremen angesprochen, meinte Schaaf: «Ich schaue einfach, wie lange es geht. Ich bin keiner, der einen Fünf-Jahres-Plan entwirft. Aber es kann ja auch der Punkt kommen, wo ich selbst das Gefühl habe, hier nichts mehr erreichen zu können.»

Schreibe einen Kommentar