Reghecampf-Anwalt weist Verdachtsmomente zurück

Reghecampf-Anwalt weist Verdachtsmomente zurück
Reghecampf-Anwalt weist Verdachtsmomente zurück
Laurentiu-Aurelian Reghecampf (r) im Februar 2001.

Aachen (dpa) – Helmut Reitz, Anwalt des rumänischen Fußball-Profis Laurentiu-Aurelian Reghecampf vom Zweitligisten Alemannia Aachen, stuft die aktuellen Verdachtsmomente gegen seinen Mandanten im Zuge des Wettskandals fast schon als «lächerlich» ein.

Das berichteten die «Aachener Zeitung/Nachrichten». Der ehemalige Cottbuser war von Schiedsrichter Robert Hoyzer im Zusammenhang mit der Manipulations-Affäre namentlich belastet worden. Reghecampf, der in der Winterpause von Energie Cottbus nach Aachen gewechselt war, hatte unmittelbar nach Nennung seines Namens eine Eidesstattliche Erklärung abgegeben, dass er mit den Wett- Manipulationen nichts zu tun habe. Einer Hausdurchsuchung hatte der Rumäne sofort zugestimmt.

Nachdem Reghecampf-Anwalt Reitz die Ermittlungsakte der Feder führenden Staatsanwaltschaft Berlin zugestellt worden war, gebe es nach Ansicht des Juristen keine konkreten Hinweise auf eine Mittäterschaft seines Mandanten.

Schreibe einen Kommentar