MV will schnellen Konsens im Streit um WM-Quartier

München (dpa) – Im Streit um das Quartier der deutschen Nationalmannschaft bei der WM 2006 möchte DFB-Präsident Gerhard Mayer-Vorfelder einen schnellen Konsens herbeiführen.

Er kündigte schon für die «nahe Zukunft» ein Gipfeltreffen mit den Chefs von Bayer Leverkusen und Bundestrainer Jürgen Klinsmann an. «Bei diesem Gespräch kommen alle Fakten auf den Tisch – danach werden wir entscheiden», sagte Mayer-Vorfelder. Der DFB will am Standort Leverkusen festhalten, Klinsmann sieht keinen Zeitdruck.