Mike Hanke wechselt von Wolfsburg zu Hannover 96

Mike Hanke wechselt von Wolfsburg zu Hannover 96
Mike Hanke wechselt von Wolfsburg zu Hannover 96
Nationalstürmer Mike Hanke sitzt in Hannover vor einem Vereinslogo.

Hannover (dpa) – Fußball-Nationalspieler Mike Hanke wechselt überraschend vom Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg zum Liga-Konkurrenten Hannover 96. Der 23 Jahre alte Stürmer unterschrieb einen Vierjahresvertrag.

«Das Bemühen von Trainer und Manager haben den Ausschlag gegeben», sagte Hanke in Hannover. Der Transfer soll fünf Millionen Euro gekostet haben. Am gleichen Tag hat mit Diego Klimowicz ein weiterer Angreifer Wolfsburg verlassen und bei Borussia Dortmund unterschrieben.

Auch die unklare Situation in Wolfsburg, die er als «unstrukturiert» bezeichnete, sei ein Grund für den Transfer gewesen. «Keiner weiß, wie es da weitergeht», sagte Hanke: «Viele Stammkräfte sind gegangen.» Ein weiterer Grund sei die sportliche Perspektive: «Durch meine Tore werde ich hoffentlich präsent sein, dadurch bin ich dann auch für die Nationalmannschaft wieder im Blickpunkt.»

«Ziel ist ein einstelliger Tabellenplatz», sagte Hanke. Für den Stürmer ist Hannover die dritte Bundesliga-Station. Der elfmalige Nationalspieler war vor zwei Jahren von Schalke 04 zum VfL Wolfsburg gewechselt. In 111 Erstligaspielen hat er 23 Tore erzielt.

«Einen Nationalspieler vorne drin zu haben, ist ein gutes Gefühl», sagte Manager Christian Hochstätter. «Damit haben wir ein Problem weniger.» Hannover hatte durch die langwierige Verletzung von Thomas Brdaric Schwierigkeiten im Angriff.

«Wir haben ein starkes Gerüst», sagte Clubchef Martin Kind. Zuvor hatte der Club Gaetan Krebs (Sportfreunde Siegen), Sergio Pinto (Alemannia Aachen) und Thomas Kleine (SpVgg. Greuther Fürth) für die neue Saison verpflichtet. Für Kind war etwas besonderes, «mit Herrn Hanke einen Nationalspieler zu holen. Die stehen hier ja nicht Schlange.» Kind erklärte aber auch: «Er wird an seinen Tore gemessen.»

Schreibe einen Kommentar