Medien: VfB Stuttgart holt argentinischen Stürmer González

Medien: VfB Stuttgart holt argentinischen Stürmer González
Bildhinweis: VfB-Sportvorstand Michael Reschke wollte sich beim öffentlichen Trainingsauftakt zu der Personalie äußern. Foto: Sebastian Gollnow

Stuttgart (dpa) – Der VfB Stuttgart steht angeblich kurz vor der Verpflichtung des argentinischen Stürmers Nicolás González vom Maradona-Club Argentinos Juniors.

Wie mehrere Medien berichteten, soll der Fußball-Bundesligist eine Ablöse zwischen sieben und acht Millionen Euro für den 20-jährigen Argentinier bieten. VfB-Sportvorstand Michael Reschke wollte sich am Samstag beim öffentlichen Trainingsauftakt der Schwaben vor rund 3500 Fans nicht zu der Personalie äußern. Bei Argentinos Juniors aus Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires hatte einst die Profikarriere der Fußballlegende Diego Armando Maradona ihren Anfang genommen.

Nach dpa-Informationen wird González, der als Mittelstürmer, aber auch auf beiden offensiven Außenbahnen spielen kann, nächste Woche in Stuttgart erwartet. Er soll den Abgang von Daniel Ginczek zum VfL Wolfsburg kompensieren. Das 1,80 Meter große Talent wäre der siebte Neuzugang des VfB in diesem Sommer. Mit ihm würde der Kader von Trainer Tayfun Korkut 22 Feldspieler und drei Torhüter umfassen. Nach Linksverteidiger Emiliano Insua und Mittelfeldspieler Santiago Ascacíbar wäre González der dritte Argentinier beim Tabellensiebten der vergangenen Saison.

Das erste Testspiel bestreitet der VfB am Freitag (19.00 Uhr) beim Oberligisten SSV Reutlingen. Auf Hochtouren laufen bereits die Vorbereitungen für das Freundschaftsspiel am 5. August gegen Atlético Madrid, mit dem der Stuttgarter Traditionsverein sein 125-jähriges Bestehen feiern wird. Für die Heimpartie gegen den Europa-League-Sieger hat der VfB nach eigenen Angaben bereits knapp 30 000 Tickets verkauft.