Magath «sehr zufrieden» mit Bayern-Plänen

Magath «sehr zufrieden» mit Bayern-Plänen
Magath «sehr zufrieden» mit Bayern-Plänen
Felix Magath spricht im April zu Journalisten.

München (dpa) – Der Vorstand des FC Bayern München treibt die Personalplanungen für die kommende Saison voran und hat damit auch ganz den Geschmack von Felix Magath getroffen.

«Ich bin sehr zufrieden mit dem, was mir der Vorstand gesagt hat», sagte der neue Trainer des deutschen Fußball-Rekordmeisters der dpa. Magath, der sich in München auf Wohnungssuche begab, hatte sich am Vortag mit der Münchner Führungsriege zur Bestandsaufnahme getroffen.

Die Kontakte der Bayern zu Benjamin Lauth und Lucio nehmen derweil offenbar immer konkretere Formen an. 1860 Münchens Präsident Karl Auer bestätigte im Bayerischen Rundfunk das Interesse der Bayern an Lauth. «Da stehen auch Verhandlungen an. Wir haben ja gewisse Auflagen, die wir erfüllen müssen. Und da kommen wir leider nicht umhin, uns von dem einen oder anderen Spieler zu trennen», so Auer.

Bayer Leverkusens Brasilianer Lucio wurde dem Vernehmen nach zu Verhandlungen in München erwartet. Nach Angaben des Fachmagazins «kicker» soll der Transfer des 15 Millionen Euro teuren Verteidigers in dieser Woche abgewickelt werden. Lauth soll angeblich nach Vorstellung der «Löwen» sechs Millionen Euro kosten. Weitere Kandidaten, die mit den Bayern in Verbindung gebracht werden, sind der Dortmunder Torsten Frings sowie der Portugiese Deco vom Champions-League-Finalisten FC Porto.

Magath wollte sich zum Thema Neuverpflichtungen nicht konkret äußern. «Natürlich haben wir auch über den einen oder anderen gesprochen, über den seit Wochen geredet wird. Ich denke, dass Uli Hoeneß der bessere Ansprechpartner dafür ist», meinte er. Seine eigene Vertragssituation hat Magath bei dem Treffen in München geklärt. «Das haben wir gestern erledigt», sagte der 50-Jährige. Unterzeichnet ist der Dreijahres-Vertrag jedoch noch nicht: «Der Vertrag wird jetzt vom Anwalt geprüft. Dann ist es durch.»

Der neue Bayern-Coach, der seinen Dienst in München am 28. Juni zum Trainingsbeginn antreten soll, sprach sich für einen Verbleib von Michael Ballack aus. Der Nationalspieler, der zuletzt immer wieder mit dem FC Barcelona in Verbindung gebracht wurde und sich über fehlende Rückendeckung von Seiten der Vereinsführung beklagte, genießt bei Magath große Wertschätzung. «Michael Ballack soll bleiben. Er ist einer der besten Spieler, die wir haben», so Magath.

Schreibe einen Kommentar