Magath lenkt im Streit um DFB-Trainingslager ein

Magath lenkt im Streit um DFB-Trainingslager ein
Magath lenkt im Streit um DFB-Trainingslager ein
Bayern-Trainer Felix Magath beobachtet das Training seiner Mannschaft.

München (dpa) – Im Streit um das geplante Trainingslager der deutschen Fußball-Nationalmannschaft zum Auftakt des WM-Jahres 2006 hat Bayern Münchens Trainer Felix Magath eingelenkt.

Nach einem Gespräch mit DFB-Teammanager Oliver Bierhoff versicherte Magath Bundestrainer Jürgen Klinsmann seine «volle Unterstützung» bei der Vorbereitung der DFB-Auswahl auf die Weltmeisterschaft im eigenen Land. Ein erfolgreiches Abschneiden der deutschen Elf liege auch im Interesse der Vereine, betonte Magath nach dem Treffen in München.

«Natürlich bekommen Jürgen Klinsmann und die Nationalmannschaft meine volle Unterstützung», erklärte Magath im Bayerischen Fernsehen. Allerdings ändere es nichts an der Tatsache, dass er die Spieler nur ungerne in der Vorbereitung auf die Rückrunde der WM-Saison für den Lehrgang abstelle. Er könne sich auch nicht vorstellen, dass dies einer seiner Trainerkollegen in der Bundesliga gerne tue.

Klinsmann hatte sich in der vergangenen Woche bei einem Treffen mit zehn Erstligatrainern auf ein maximal sechstägiges Trainingslager Anfang Januar 2006 verständigt. Der Lehrgang gilt als Ersatz für die abgesagte Südamerika-Reise, die im Dezember dieses Jahres stattfinden sollte.

Schreibe einen Kommentar