Löw-Team zeigt Fan-Nähe: Besuch in Schule und Vereinen

Löw-Team zeigt Fan-Nähe: Besuch in Schule und Vereinen
Bildhinweis: Vor dem nächsten Länderspiel will der DFB-Tross eine Leipziger Schule und drei Vereine besuchen. Foto: Uwe Anspach

Leipzig (dpa) – Vor dem nächsten Länderspiel wollen die deutschen Fußball-Nationalspieler jugendliche Fans mit einem Besuch in einer Leipziger Schule und drei Vereinen überraschen.

Damit setzt das Team von Bundestrainer die Wiedergutmachungs-Tour außerhalb der Pflichttermine fort. Nach dem schockierenden Vorrunden-Aus bei der WM im Sommer in Russland war der Nationalmannschaft ein Entfremdungskurs vorgeworfen worden. An der «94. Schule – Oberschule der Stadt Leipzig» findet am kommenden Dienstag auch die offizielle Pressekonferenz statt, bei der auch Schülerinnen und Schüler Fragen zum Länderspiel zwei Tage später gegen Russland stellen dürfen.

Im Oktober hatte das DFB-Team in Berlin vor rund 5000 meist jugendlichen Fans und Kindern trainiert. «Die Begegnungen und die Nähe zu den Menschen wollen wir weiterführen und drehen diesmal den Spieß um: Wir warten nicht, bis sie zu uns kommen und uns beim Training zuschauen, wir kommen zu ihnen. In Leipzig möchten wir bewusst einen Schritt auf unsere zahlreichen Fans zugehen», sagte Manager Oliver Bierhoff. Ein öffentliches Training gibt es diesmal nicht. Dafür werden einige Nationalspieler den Leipziger Amateurverein SV Lindenau besuchen, der 2014 den Integrationspreis des Verbandes gewonnen hat. Zwei weitere Vereine der Region sollen überrascht werden.

Bundestrainer Joachim Löw wird am Freitag sein Aufgebot für das Testspiel am 15. November gegen Russland und das letzte Spiel in der Nations League vier Tage später in Gelsenkirchen gegen die Niederlande bekanntgeben. Die Mannschaft trifft sich dann am Montagabend in Leipzig. Für beide Spiele gibt es noch Tickets.

tipico Sportwetten » 100 EUR Bonus kassieren - Jetzt wetten und gewinnen!



Verwandte Themen: