Kölns Sportchef Veh kritisiert Nachwuchsarbeit

Kölns Sportchef Veh kritisiert Nachwuchsarbeit
Bildhinweis: Kölns Sportchef Armin Veh sieht die Nachwuchsarbeit im deutschen Fußball kritisch. Foto: Rolf Vennenbernd

München (dpa) – Armin Veh sorgt sich um die Klasse des Fußballs in der Bundesliga.

«Ich darf das als Sportchef des Tabellenletzten eigentlich nicht sagen: Aber die Qualität in der Bundesliga in der letzten Saison war einfach schlecht», sagte der Sport-Geschäftsführer des in die 2. Liga abgestiegenen 1. FC Köln im Interview mit der «Süddeutschen Zeitung». «Wenn wir fußballerisch nicht bald andere Prioritäten setzen, dann wird es nicht besser werden.» Für den 57-Jährigen «kommt es nicht von ungefähr, was bei der WM mit der Nationalmannschaft passiert ist». In Russland war das deutsche Team in der Vorrunde gescheitert.

Veh kritisierte das Training im Nachwuchsbereich: «Es war eine Zeit lang richtig, sich taktisch und technisch zu verbessern, aber wir vergessen Elementares: Dribbeln und Eins-gegen-eins-Situationen lösen, offensiv und defensiv. Wir lassen es in der Jugend gar nicht mehr zu, dass einer mal drei Mann ausspielt.»