Kahn bekräftigt Wechselabsichten

Kahn bekräftigt Wechselabsichten
Kahn bekräftigt Wechselabsichten
Oliver Kahn greift sich bei einer Pressekonferenz an sein Auge.

München (dpa) – Der neue Trainer Felix Magath plant beim FC Bayern München weiter fest mit seinem wechselwilligen Kapitän Oliver Kahn. «Ich will zusammen mit ihm die Aufgabe beim FC Bayern anpacken», sagte Magath in einem dpa-Gespräch.

Der neue Trainer äußerte Verständnis für den Bayern-Kapitän und will sich nach dem Urlaub des Nationalspielers ausführlich mit ihm besprechen. «Wenn er zurück ist, werden wir uns zusammensetzen», kündigte Magath an.

Kahn hatte nach dem Vorrunden-Aus der deutschen Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in Portugal seine Wechselabsichten bekräftigt. Er wolle sich eine neue Herausforderung suchen, sagte er den Zeitungen «Bild» und «tz». «Es gibt bereits Kontakte», erklärte Kahn dazu weiter. Der 35-Jährige geht davon aus, dass ihm der FC Bayern «keine Steine in den Weg legen wird». Es werde demnächst Gespräche mit den Verantwortlichen beim FC Bayern geben, kündigte er an. Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hatte am Vortag erklärt, dass ihm von Angeboten für Kahn nichts bekannt sei.

Magath will dem Bayern-Star zunächst Zeit zur Erholung geben. «Ich verstehe, dass er jetzt auch auf Grund der ganzen Vorgänge in der letzten Saison in Urlaub gehen sollte. Es war eine ganz schwierige Zeit für ihn. Es ist so viel passiert bei ihm. Deswegen ist es ganz gut, wenn er im Urlaub erstmal die Füße baumeln lässt und den Kopf frei kriegt», sagte der neue Münchner Trainer. Auch mit allen anderen Bayern-Profis will er Gespräche führen: «Ich denke, dass da nach dem Urlaub die beste Gelegenheit ist.» Magath tritt seinen Dienst beim deutschen Rekordmeister am Montag beim Trainingsauftakt in München offiziell an. Die EM-Teilnehmer und einige südamerikanische Spieler werden dann noch fehlen. Die Nationalspieler bekommen nach dem jeweiligen EM-Ausscheiden drei Wochen Urlaub.

Schreibe einen Kommentar