Trainer Hasenhüttl: Kochen und Klavierspiel dank Corona

Trainer Hasenhüttl: Kochen und Klavierspiel dank Corona
Bildhinweis: Hat während der Zwangspause Kochen gelernt: Ralph Hasenhüttl, Trainer des FC Southampton. Foto: Andrew Matthews/PA Wire/dpa

Berlin (dpa) – Der frühere Bundesliga-Trainer Ralph Hasenhüttl (52) kann der Zwangspause durch die Corona-Pandemie auch Positives abgewinnen.

«Ich bin richtig zur Ruhe gekommen, habe Kochen gelernt und viel Klavier gespielt», sagte der Coach des englischen Fußball-Erstligisten FC Southampton im «Kicker»-Interview: «Es war phasenweise sogar wunderschön.» Den baldigen Wiederbeginn der Premier League befürwortet der Österreicher aber ausdrücklich: «Wir sind soziale Wesen, wir brauchen Kultur, wir brauchen Sport, wir brauchen Kontakte und wir brauchen andere Dinge, die uns erfreuen.»

Die Krise könnte nach Ansicht des einstiges Leipzig-Trainers gravierende Auswirkungen auf den Fußball haben. Er glaube, dass «nachhaltiges Wirtschaften mehr Anerkennung finden wird in den Vereinen», sagte er. Auch, weil «die Fernsehgelder eher nach unten gehen».

Verwandte Themen: