Real Madrid wechselt Merchandising-Dienstleister

Real Madrid wechselt Merchandising-Dienstleister
Offizieller Fanshop von Real Madrid im Stadion Estadio Santiago Bernabeu / Foto: Michael Weber

Real Madrid, die nach Forbes-Angaben drittwertvollste Sportmarke der Welt, wechselt den Merchandising-Dienstleister und schließt sich dem Unternehmen Legends an. Das Unternehmen, dass den New York Yankees und Dallas Cowboys gehört, soll die Merchandising-Strategie der Königlichen neu aufstellen.

Dazu gehört der Relaunch der drei Fan-shops in Madrid und die Entwicklung eines neuen Flagship-stores im Bernabeu-Stadion. Legends wird zudem den globalen Online-shop von Real betreuen.

Real Madrid ist das Team mit den meisten Fans in den sozialen Medien und hat eine der meistbesuchten Fußball-Webseiten in der Welt. Legends soll diese Popularität in noch mehr Verkäufe von Trikots, T-shirts und anderen Merchandisingprodukten ummünzen. Dafür wird diese Woche eine E-commerce Plattform gestartet, auf der die Kunden in acht Sprachen empfangen werden. Zudem sind zusätzliche offizielle Fan-shops geplant. Unter anderem in Mexiko und in Barcelona, der Stadt des größten Rivalen.

Legends, 2008 als Hospitality-Unternehmen gegründet, unterstützt mittlerweile als Full-service Agentur Vereine, Veranstaltungsorte und Unternehmen aus der Unterhaltungsindustrie im Bereich Sponsoring, Verkauf von Namensrechten, Ticketing, Merchandising und bei vielen weiteren Dienstleistungen.

Die Merchandising-Aufgaben von Real Madrid lagen vor dem Wechsel zu Legends beim Wettbewerber Fanatics, der das Mandat nach nur einem Jahr wieder abgeben muss.

Quelle / Text: Sportico / Redaktion fussball24.de

Verwandte Themen:

Redaktion