Mexikaner Márquez verlässt FC Barcelona

Mexikaner Márquez verlässt FC Barcelona
Mexikaner Márquez verlässt FC Barcelona
Rafael Márquez kehrt dem FC Barcelona den Rücken.

Barcelona (dpa) – Der mexikanische Nationalspieler Rafael Márquez verlässt den FC Barcelona. Wie der spanische Fußballmeister mitteilte, verständigten sich die Katalanen mit dem Abwehrspieler auf eine vorzeitige Auflösung des bis 2012 laufenden Vertrages.

Der «Kaiser von Michoacán», wie Márquez in seiner Heimat genannt wird, will nach Medienberichten seinem bisherigen Teamkameraden Thierry Henry in die USA zu den Red Bulls nach New York folgen.

Der Mexikaner hatte in den vergangenen sieben Jahren mit Barça eine Serie von Titeln geholt. Er gewann unter anderem viermal die spanische Meisterschaft, zweimal die Champions League sowie je einmal die Clubweltmeisterschaft und den Landespokal. Der 31-Jährige kam in der vorigen Saison bei Barça kaum noch zum Einsatz. Mit der mexikanischen Nationalelf scheiterte er bei der WM in Südafrika im Achtelfinale an Argentinien.

Schreibe einen Kommentar