Corona-Comeback in Spanien: Sevilla gewinnt gegen Betis

Corona-Comeback in Spanien: Sevilla gewinnt gegen Betis
Bildhinweis: Spieler des FC Sevilla und Real Betis Sevilla legen eine Schweigeminute für die Coronavirus-Todesopfer ein. Foto: Str/AP/dpa

Sevilla (dpa) -Der FC Sevilla hat bei der Rückkehr des spanischen Profi-Fußballs das Derby gegen Real Betis Sevilla 2:0 (0:0) gewonnen. Im ersten Spiel nach 93 Tagen Corona-Pause trafen Lucas Ocampos (56. Minute/Foulelfmeter) und Fernando Reges (62.) für die Gastgeber.

Vor dem umstrittenen Strafstoß hatte sich der ehemalige Dortmunder Verteidiger Marc Bartra bei Luuk de Jong leicht aufgestützt. Der FC Sevilla kletterte durch den Sieg im Geisterspiel ohne Zuschauer für mindestens eine Nacht auf Rang drei der Primera División.

Corona hatte die höchste spanische Spielklasse zu einer gut dreimonatigen Pause gezwungen. Das letzte Spiel vor dem Stillstand hatten am 10. März SD Eibar und Real Sociedad (1:2) bestritten. Wegen des Virus war das bereits ein Geisterspiel gewesen. Vor Zuschauern auf den Tribünen war der Ball zuletzt in Sevilla am 8. März gerollt. Damals bezwang Betis Real Madrid sensationell mit 2:1.

Madrid mit dem deutschen Nationalspieler Toni Kroos liegt zwei Punkte hinter Spitzenreiter FC Barcelona auf Rang zwei der Tabelle und spielt am Sonntag zu Hause gegen SD Eibar aus dem Baskenland. «Dadurch, dass wir nicht mehr gegeneinander spielen, müssen wir einfach schauen, dass wir unsere Spiele gewinnen», sagte der Mittelfeldspieler bei DAZN. «Und natürlich müssen wir hoffen, dass Barcelona dann auch mal was liegen lässt.» Schon am Samstag könnte der FC Barcelona mit Torhüter Marc-André ter Stegen im Meisterrennen vorlegen. Die Katalanen müssen bei RCD Mallorca antreten.

Verwandte Themen: