Benfica vor Trainerwechsel: Bruno Lage bietet Rücktritt an

Benfica vor Trainerwechsel: Bruno Lage bietet Rücktritt an
Bildhinweis: Bot bei Benfica Lissabon seinen Rücktritt an: Trainer Bruno Lage. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

Lissabon (dpa) – Bruno Lage wird nicht länger als Trainer von Benfica Lissabon fungieren. Unmittelbar nach der 0:2-Niederlage des portugiesischen Meisters bei Marítimo Funchal reichte der Portugiese seinen Rücktritt ein.

«Unser Trainer Bruno Lage hat sich am Ende der Partie mit großer Würde an mich gewandt und gesagt: Herr Präsident, ich reiche meinen Rücktritt ein, weil ich glaube, dass die Dinge für Benfica nicht gut laufen. Wenn Sie morgen zusagen, werde ich nicht länger Benficas Trainer sein», berichtete Benficas Club-Präsident Luis Felipe Vieira rund zwei Stunden nach der Pleite beim Abstiegskandidaten. Nach übereinstimmenden Medienberichten wird der Präsident diesem Wunsch des 44-Jährigen Coaches nachkommen.

Nach Informationen der portugiesischen Zeitung «Record» hatte Benfica bereits vor dem Rücktrittwunsch Lages Kontakt mit dem argentinischen Trainer Mauricio Pochettino aufgenommen, der zuletzt Tottenham Hotspur gecoacht hatte.

Benfica, das Team des deutschen Nationalspielers Julian Weigl, hatte seit dem Re-Start mit nur einem Sieg aus fünf Spielen enttäuscht und hat schon sechs Punkte Rückstand auf den Tabellenführer FC Porto. Bruno Lage hatte im Januar 2019 die Nachfolge des langjährigen Benfica-Tainers Rui Vitoria angetreten und die Hauptstädter zum 37. Meistertitel geführt.

© dpa-infocom, dpa:200630-99-615019/2

Verwandte Themen: