Insolvenzplan gebilligt: Waldhof Mannheim gerettet

Insolvenzplan gebilligt: Waldhof Mannheim gerettet
Insolvenzplan gebilligt: Waldhof Mannheim gerettet
Ein Fan des Waldhof Mannheim sitzt 2001 enttäuscht am Boden.

Mannheim (dpa) – Der Fußball-Traditionsverein SV Waldhof Mannheim hat wieder eine Zukunft: Das Insolvenzverfahren gegen den früheren Bundesligisten und derzeitigen Oberligisten ist mit einem Abstimmungs- und Erörterungstermin vor dem Amtsgericht Mannheim abgeschlossen worden.

Die Gläubiger stimmten dem Plan von Insolvenzverwalter Jobst Wellensiek einstimmig zu. Danach erhalten sie eine Quote von 47 Prozent aus den Insolvenzforderungen von 1,12 Millionen Euro. Damit ist der Mannheimer Club weitgehend entschuldet.

Gegen den SV Waldhof war das Insolvenzverfahren am 27. Juni vergangenen Jahres eröffnet worden. Weil der ehemalige Bundesligist aus juristischer Sicht deswegen nicht mehr existiert, muss nun eine außerordentliche Mitgliederversammlung eine Fortsetzung des Vereins beschließen. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hatte den Kurpfälzern im Juni 2003 die Regionalliga-Lizenz verweigert. Als Tabellenvierter der Oberliga Baden-Württemberg kämpft Waldhof um den Wiederaufstieg in die dritthöchste deutsche Klasse.

Schreibe einen Kommentar