Hitzfeld stellt Deisler-Comeback in Aussicht

Hitzfeld stellt Deisler-Comeback in Aussicht
Hitzfeld stellt Deisler-Comeback in Aussicht
Sebastian Deisler spielt nach überstandener Depression wieder Fußball.

München (dpa) – Ottmar Hitzfeld hat ein Comeback von Sebastian Deisler in der Bundesliga in Aussicht gestellt. Im Derby des FC Bayern München gegen den TSV 1860 München wird der 24-jährige Nationalspieler nach überstandenen Depressionen womöglich erstmals wieder zum Kader gehören.

«Es gibt einige Ausfälle und da ist schon ein Platz auf der Bank frei, um reinzuschnuppern», sagte Bayern-Trainer Hitzfeld in München. Allerdings habe Deisler während der Woche an Muskelproblemen laboriert, die noch nicht behoben waren. Um aber tatsächlich im Olympiastadion mit von der Partie sein zu können, müsse Deisler schmerzfrei sein, sagte der Coach. Sollte dies der Fall sein, werde der Mittelfeldakteur zuvor noch ein weiteres Mal bei den Bayern-Amateuren zum Einsatz kommen.

Hitzfeld warnte zugleich vor überzogenen Erwartungen: «Sebastian ist noch nicht so weit, dass er uns weiterbringt. Das braucht Zeit.» Deisler hatte zuletzt am 9. November in der Bundesliga gespielt. Von Mitte November bis Januar hat er sich der Behandlung von Depressionen unterzogen und trainiert seit Mitte März wieder mit der Mannschaft.

Verzichten müssen die Bayern im 199. Münchner Derby auf Samuel Kuffour wegen eines grippalen Infekts und auf den gesperrten Michael Ballack. Hitzfeld warnte sein Team davor, den abstiegsbedrohten Lokalrivalen zu unterschätzen: «1860 hat einen neuen Trainer, hat neuen Schwung, neuen Glauben. Das macht das Team gefährlich.»

Schreibe einen Kommentar