Hennings trifft und bleibt Fortune – «Brutal wichtiger Sieg»

Hennings trifft und bleibt Fortune – «Brutal wichtiger Sieg»
Bildhinweis: Rouwen Hennings traf für die Fortuna gegen Mainz. Foto: Roland Weihrauch/dpa

Düsseldorf (dpa) – Den Interview-Marathon nach seinem Siegtor zum 1:0 gegen den FSV Mainz 05 meisterte Rouwen Hennings souverän. Doch als der Torjäger von Fortuna Düsseldorf erste Glückwünsche zur Vertragsverlängerung erhielt, schaute der 32-Jährige kurz irritiert in die Runde.

Er konnte nicht wissen, dass Fortunas Sportvorstand Lutz Pfannenstiel kurz zuvor verraten hatte, dass man sich auf eine über das Saisonende hinaus reichende Zusammenarbeit geeinigt habe. Offiziell soll’s erst in den nächsten Tagen werden. Doch auch Trainer Friedhelm Funkel verriet: «Ich habe mir gewünscht, dass er bleibt».

Am Samstag war es ein perfekter Auftritt des coolen Mittelstürmers aus Bad Oldesloe. Im 100. Pflichtspiel für Fortuna erzielte er seinen sechsten 1:0-Treffer in Serie – diesmal reichte es zum Sieg. Und dann noch der neue Vertrag. «Das ist ein schöner Tag für mich», meinte Hennings, der mit fünf Saisontoren in der aktuellen Torjägerliste nur Robert Lewandowski und Timo Werner vor sich hat. «Er fühlt sich wohl, ich fühl mich mit ihm wohl. Das ist ein gutes Zeichen. Ich hätte nichts dagegen, wenn er seine beste Bundesligasaison spielt. Er ist auf einem guten Weg dahin», sagte Trainer Funkel.

Es war laut Statistik die 19. Flanke in den Mainzer Strafraum, als Hennings in der 82. Minute ein paar Tippelschritte einlegte, dann den Schritt zum Absprung am Gegenspieler vorbei machte und den Ball nach perfekter Flanke von Niko Gießelmann ebenso perfekt mit dem Kopf im Tor unterbrachte. «Ich habe einfach darauf spekuliert, dass der Ball dahin kommt», meinte Hennings. «Er arbeitet viel und trifft auch im Training. Er ist dann immer im richtigen Moment da», sagte Funkel.

Für die Düsseldorfer kann der zweite Saisonsieg nach zuvor sechs sieglosen Partien wie im Vorjahr die Wende bedeuten. Damals hatte Fortuna eine ähnliche Negativserie, die dann mit einem Heimerfolg beendet wurde. «Der Sieg war brutal wichtig», befand Pfannenstiel.

Nach der Kritik an der fehlenden Einsatzbereitschaft beim 1:3 gegen Hertha BSC hatte Funkel an den Teamgeist appelliert. «Es war ein Sieg des Willens«, sagte Innenverteidiger André Hoffmann nach einer lange Zeit ausgeglichenen Partie. Erst die Gelb-Rote Karte gegen Edimilson Fernandes in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit veränderte die Lage zugunsten der Gastgeber. Offensiv hatte Mainz danach gar nichts mehr zu bieten. «Das war einfach zu wenig», befand FSV-Keeper Robin Zentner.

Durch Hauptdarsteller Hennings rückten auch die in die Kritik geratenen türkischen Nationalspieler Kaan Ayhan und Kenan Karaman in den Hintergrund. Beide wurden freundlich empfangen und standen in der Startelf. Die Fortuna-Profis hatten sich im Länderspiel gegen Albanien vor einer Woche am viel kritisierten Militärgruß zu Ehren der türkischen Armee beteiligt, drei Tage später im Spiel gegen Frankreich diese Geste aber verweigert. Nach dem ersten Heimsieg der Saison sprach davon aber in Düsseldorf niemand mehr.

Bet3000 » Beste Quoten und 150 EUR Bonus



Verwandte Themen: