Grundsteinlegung für neuen FIFA-Sitz

Grundsteinlegung für neuen FIFA-Sitz
Grundsteinlegung für neuen FIFA-Sitz
Franz Beckenbauer (l) erhält in Zürich bei der Grundsteinlegung Applaus.

Zürich (dpa) – Auf einem stählernen Fußball wird das neue Hauptquartier des Fußball-Weltverbandes FIFA erbaut. Rund 300 geladene Gäste, darunter IOC-Präsident Jacques Rogge und Franz Beckenbauer, verfolgten bei strahlendem Sonnenschein die Grundsteinlegung in Zürich.

Dabei legten Schulkinder je einen Sack mit Erde aus einem der 204 Mitgliedsverbände in die Stahlkugel. «Ein stärkeres Fundament als die Erde all ihrer Mitglieder kann sich unsere Organisation für das Heim der FIFA nicht wünschen», hob FIFA-Präsident Joseph Blatter hervor.

Der mit 120 Millionen Euro veranschlagte Neubau unweit des Zürcher Zoos war notwendig geworden, weil der bisherige Sitz am Sonnenberg aus allen Nähten platzt. Das 140 Meter lange und 41 Meter breite Gebäude wird zwar nur zwei Stockwerke oder zwölf Meter hoch, hat aber dafür gleich sechs Untergeschosse. Nach der geplanten Fertigstellung im Frühjahr 2006 soll es über rund 300 Arbeitsplätze und ein Auditorium für 200 Personen verfügen. Die Straße wird von Adolf-Jöhr-Weg in FIFA-Straße umbenannt.

Schreibe einen Kommentar