Fürth votiert für Wiederholung aller Hoyzer-Spiele

Fürth votiert für Wiederholung aller Hoyzer-Spiele
Fürth votiert für Wiederholung aller Hoyzer-Spiele
Bielefelds Trainer Uwe Rapolder lacht auf der Trainerbank.

München (dpa) – Im Skandal um manipulierte Fußballspiele hat der Präsident der SpVgg Greuther Fürth, Helmut Hack, eine Wiederholung aller Zweitliga-Partien angeregt, die von Schiedsrichter Robert Hoyzer geleitet worden sind.

«Wir wollen sportliche Gerechtigkeit», sagte Hack im Bayerischen Fernsehen. Hoyzer hat in der laufenden Saison insgesamt vier Partien in der 2. Liga geleitet, darunter auch die 0:1-Niederlage des aktuellen Tabellenzweiten Fürth am 26. September 2004 beim Aufstiegs- Mitkonkurrenten MSV Duisburg. Die weiteren Partien waren Rot-Weiß Essen – Rot-Weiß Erfurt (0:0), LR Ahlen – Wacker Burghausen (1:0) sowie SpVgg Unterhaching – 1. FC Saarbrücken (1:3).

Hoyzer hatte angeblich gegenüber der Staatsanwaltschaft gestanden, vier Spiele für Geld manipuliert zu haben.

Schreibe einen Kommentar