Müller hofft auf WM-Einsatz – Ballweg für Pause

Müller hofft auf WM-Einsatz –  Ballweg für Pause
Müller hofft auf WM-Einsatz -  Ballweg für Pause
Martina Müller wird nach ihrer Muskelverletzung noch geschont.

Frankfurt/Main (dpa) – Auch nach einer Muskelverletzung hofft Fußball-Nationalspielerin Martina Müller bei der Weltmeisterschaft auf Einsätze im deutschen Team.

Im zweiten Gruppenspiel an diesem Donnerstag gegen Nigeria in Frankfurt wird sie aber wohl noch nicht zum Einsatz kommen. Wenn alles gut läuft, könne die Stürmerin «theoretisch spielen», sagte die deutsche Co-Trainerin Ulrike Ballweg am Dienstag. Sie halte es aber für besser, wenn Müller noch «einige Tage Pause» einlege.

Die 31 Jahre alte Angreiferin vom VfL Wolfsburg hatte sich vor dem WM-Auftakt gegen Kanada (2:1) in Berlin eine Zerrung im linken Oberschenkel zugezogen, absolvierte danach vor allem individuelle Laufeinheiten. «Sie hat auch schon ein wenig mit dem Ball gearbeitet, hatte da aber danach noch leichte Probleme», sagte Ballweg.

«Ich denke nicht, dass ich Kondition eingebüßt habe», meinte Müller zuvor auf der Internetseite des Deutschen Fußball-Bundes und versprach: «Wenn ich wieder kann, bin ich zu 100 Prozent da».

DFB-Mitteilung