FIFA und UEFA gegen «G14»

Limassol (dpa) – Im Rechtsstreit mit Europas Großvereinen haben die Fußball-Dachverbände FIFA und UEFA in einem Krisengipfel in Limassol die Gründung einer gemeinsamen Dringlichkeitskommission beschlossen.

Direkte Verhandlungen mit der «G14», die eine Gehaltsübernahme ihrer Spieler während der Teilnahme an der WM 2006 fordert, lehnen die Verbände jedoch kategorisch ab. «Die G14 wird weder von der UEFA noch von der FIFA anerkannt. Was sollen wir da verhandeln», sagte FIFA-Präsident Joseph Blatter.

Schreibe einen Kommentar