Ukraine bisher kein gutes Pflaster für Eintracht Frankfurt

Ukraine bisher kein gutes Pflaster für Eintracht Frankfurt
Bildhinweis: Eine Hinspiel-Niederlage gegen Dnjepr Dnjepropetrowsk konnte Eintracht Frankfurt beim Rückspiel wieder wettmachen. Foto: Frank Kleefeldt

Charkiw (dpa) – In der Europa-League-Zwischenrunde bekommt es Eintracht Frankfurt im Duell gegen Schachtjor Donezk zum vierten Mal mit einem ukrainischen Team zu tun. Die Gesamtbilanz ist positiv, auswärts gab es für die Hessen bisher aber nichts zu holen.

– 1974/75 unterlag die Eintracht in der 2. Runde des Europacups der Pokalsieger beim späteren Gewinner Dynamo Kiew mit 1:2 und schied nach einem 2:3 im Rückspiel aus.

– 1980/81 verloren die Frankfurter ihr Erstrunden-Rückspiel im UEFA-Pokal bei Schachtjor Donezk mit 0:1. Dank des 3:0-Sieges zwei Wochen zuvor vor heimischer Kulisse erreichte der damalige Cup-Verteidiger aber die nächste Runde.

– 1993/94 setzt es beim 0:1 im Zweitrunden-Hinspiel des UEFA-Pokals bei Dnjepr Dnjepropetrowsk ebenfalls eine Niederlage. Doch auch diese blieb ohne Folgen. Beim 2:0 im Rückspiel schossen Jan Furtok und Jay-Jay Okocha die Eintracht weiter.

Bet3000 » Beste Quoten und 150 EUR Bonus



Verwandte Themen: