Erfurt bezwingt Ahlen mit 2:1

Erfurt (dpa) – Fußball-Regionalligist FC Rot-Weiß Erfurt steht in der zweiten Runde des DFB-Pokals. Die Erfurter setzten sich vor 3882 Zuschauern im heimischen Steigerwaldstadion gegen den Zweitligisten LR Ahlen mit 2:1 (1:1, 0:0) nach Verlängerung durch.

Den umjubelten Siegtreffer für die Erfurter erzielte Björn Brunnemann (116.) vier Minuten vor Ende der Verlängerung. Nach Ablauf der regulären Spielzeit hatte es nach dem Erfurter Führungstreffer durch Kapitän Ronny Hebestreit (53.) und dem Ausgleich durch Ahlens Paulinho (56.) 1:1-Unentschieden gestanden.

Beide Mannschaften begannen vorsichtig und ohne jegliches Risiko. So dominierten in der niveauarmen ersten Halbzeit die Abwehrreihen. Nach dem Wechsel wurde die Partie deutlich besser. Vor allem Ahlen machte nach den Einwechslungen von Stanko Svitlica und Nico Patschinski mehr Druck und hatte zwei Mal Pech, als Petar Djenic und Musemestre Bamba nur die Latte bzw. den Pfosten des Erfurter Tores trafen. Erfurt überstand mit einer von Abwehrchef Matthias Holst gut organisierten Abwehr die brenzlige Phase und kam auf Grund der Steigerung in der Schlussphase noch zum verdienten Erfolg.