CAS: Frankfurts Chris wieder spielberechtigt

CAS: Frankfurts Chris wieder spielberechtigt
CAS: Frankfurts Chris wieder spielberechtigt
Frankfurts Chris in Aktion.

Frankfurt/Main (dpa) – Eintracht Frankfurt hat abseits des Fußball-Platzes gleich zu Jahresbeginn einen wichtigen Erfolg erzielt und kann im Kampf um die Rückkehr in die Bundesliga wieder auf die Dienste seines Brasilianers Chris setzen.

Der Internationale Sportgerichtshof (CAS) in Lausanne folgte dem Antrag des Südamerikaners auf Aufhebung seiner wegen eines Doppelvertrages durch den Fußball-Weltverband (FIFA) verhängten viermonatigen Sperre und erteilte Chris mit sofortiger Wirkung die uneingeschränkte Spielberechtigung.

«Wir freuen uns sehr darüber, dass das CAS der Argumentation des Spielers und des Vereins gefolgt ist», sagte Philipp Reschke von der Abteilung Marketing und Recht. Die endgültige Entscheidung wird aber erst im anhängigen Berufungsverfahren fallen. Chris‘ Sperre ist lediglich ausgesetzt, nicht aufgehoben. «Das Urteil des CAS hat überhaupt keine Auswirkung darauf, wie das Berufungsverfahren ausgeht», betonte Reschke. Einen Zeitpunkt dafür gibt es noch nicht.

Die FIFA hatte die drastische Sperre gegen den Defensivspieler verhängt, nachdem dieser vor Saisonbeginn auch in seiner Heimat beim unterklassigen Club Prudentopolis SC einen Vertrag unterschrieben hatte. Die Sperre konnte gemäß des FIFA-Urteils nur aufgehoben werden, indem Chris dem brasilianischen Verein eine Entschädigung in Höhe von 300 000 Dollar (225 000 Euro) gezahlt hätte. Der Frankfurter Eintracht hatte der Weltverband bescheinigt, sich im Streit um die Spielberechtigung für Chris korrekt verhalten zu haben.

Chris‘ ursprünglicher Vertrag in Frankfurt wäre in diesem Juni ausgelaufen, doch hatte er diesen nach dem Bundesliga-Abstieg nicht mehr erfüllen wollen. Erst Anfang September war er aus seiner Heimat zurückgekehrt. Nachdem der Club zuvor keinen Kontakt zu ihm gehabt hatte, unterzeichnete Chris danach einen neuen besser dotierten Vertrag bis 2006. Dagegen hatte Prudentopolis Einspruch erhoben.

Schreibe einen Kommentar