Braunschweig überrascht Zweitligist Burghausen

Braunschweig (dpa) – Eintracht Braunschweig steht erneut in der zweiten Runde des DFB-Pokal. Der Fußball-Regionalligist setzte sich gegen Zweitligist Wacker Burghausen in der Verlängerung 1:0 (0:0) durch.

Den Treffer des Tages erzielte Kuru (109.) und versetzte den Eintracht-Anhang in Jubelstimmung. Vor 9000 Zuschauern hatten die Braunschweiger das Spiel über weite Strecken bestimmt. Besonders im Mittelfeld besaßen sie ein deutliches Übergewicht.

Das Zweitliga-Team aus Burghausen konnte die Erwartungen nicht erfüllen. Das Angriffsspiel ließ zu wünschen übrig. In der Verlängerung spielte Eintracht viel aggressiver und gewann auf Grund der besseren Angriffsleistung verdient.