Bayern in Hannover ohne Ballack und Lizarazu

Bayern in Hannover ohne Ballack und Lizarazu
Bayern in Hannover ohne Ballack und Lizarazu
Michael Ballack mit gesenktem Kopf nach der Niederlage in Bielefeld im Februar.

München (dpa) – Im Kampf um die deutsche Fußball-Meisterschaft muss Bundesliga-Tabellenführer FC Bayern München sein Auswärtsspiel bei Hannover 96 ohne Michael Ballack bestreiten.

Der 28-Jährige hat beim Champions-League-Aus gegen den FC Chelsea eine schmerzhafte Oberschenkelprellung erlitten und wird deshalb ausfallen. «Es macht keinen Sinn, Ballack wird hier bleiben», sagte Trainer Felix Magath. Für den Kapitän der deutschen Nationalmannschaft dürfte entweder Torsten Frings oder Mehmet Scholl von Anfang an im Mittelfeld auflaufen.

Neben Ballack muss der FC Bayern auch Abwehrspieler Bixente Lizarazu ersetzen, der laut Magath an einem Magen-Darm-Virus leidet. Fraglich ist auch, ob Paolo Guerrero (Rückenbeschwerden) im Kader sein wird. Trotz der Ausfälle gab sich Magath im Titelkampf kämpferisch: «Wir müssen Schalke und Stuttgart signalisieren, dass diese Saison gelaufen ist. Wichtig ist zu zeigen, der FC Bayern wird deutscher Meister.»

Unterdessen hat der französische Nationalspieler Willy Sagnol im Streit mit Kapitän Oliver Kahn noch einmal nachgelegt. «Ich kann jetzt nicht Kahns Fehler der letzten zwei, drei Jahre analysieren», wurde der Abwehrmann am Freitag in der «Bild»-Zeitung zitiert. Und fügte hinzu: «Ich bräuchte aber zehn Tage dafür.» Der Franzose war nach dem Aus in der Champions League gegen den FC Chelsea von Kapitän Kahn für sein Auftreten harsch kritisiert worden.

«Dass einer eine halbe Stunde den Ball annehmen kann, habe ich zuletzt irgendwo bei einem Altherrenspiel gesehen», hatte Kahn nach Spielende geschimpft. Der Nationaltorhüter lastete dem Franzosen den vorentscheidenden Treffer zum 1:2 durch Didier Drogba an, weil Sagnol seiner Meinung nach Flankengeber Joe Cole nicht energisch genug angegriffen hatte.

Schreibe einen Kommentar