Adebayor wegen Tätlichkeit angeklagt

Adebayor wegen Tätlichkeit angeklagt
Adebayor wegen Tätlichkeit angeklagt
Arsenals Robin Van Persie (l) wird von Emmanuel Adebayor (r) mit einem Tritt getroffen.

London (dpa) – Emmanuel Adebayor, Stürmer beim englischen Premier- League-Verein Manchester City, ist vom englischen Fußballverband FA wegen einer Tätlichkeit angeklagt worden.

Die Attacke gegen seinen früheren Mannschaftskameraden Robin van Persie beim 4:2-Sieg über den FC Arsenal war vom Schiedsrichter übersehen worden. Neben der Tätlichkeit wurde Adebayor auch sein provozierender Torjubel vor der gegnerischen Fankurve angelastet.

Der Togoer muss nun zu den Vorwürfen der Tätlichkeit Stellung zu nehmen. Der demonstrative Jubel Adebayors, der dafür über das gesamte Spielfeld zurücklief und fast eine Massenschlägerei auslöste, werde vor einer speziell einberufenen Kommission verhandelt. Dies teilte die FA mit.

Vor dem Stadtderby gegen Englands Meister Manchester United droht dem 25 Jahre alten Angreifer nun eine Sperre von mehreren Spielen. ManCity, das sich in der Sommerpause für 140 Millionen Euro ein neues Starensemble – darunter Adebayor von Arsenal – zusammenkaufte, muss für das Spitzenspiel bereits um den Einsatz des argentinischen Angreifers Carlos Tevez bangen. Zudem fällt der Brasilianer Robinho (Ermüdungsbruch im Fußgelenk) längerfristig aus.

Schreibe einen Kommentar